Bagua Chang

Bruce Frantzis demonstrating the Bagua Zhang Single Palm ChangeBruce Frantzis demonstrating the Bagua Zhang Single Palm ChangeBagua Chang (Ba Gua Chang/Pakua Chang) ist eine interne Energiekunst, die noch älter als Tai Chi Chuan ist. Bagua Chang wurde vor ca. 4000 Jahren in taoistischen Klöstern hauptsächlich für Gesundheit und Meditation entwickelt.

In den letzten Jahrhunderten ist Bagua Chang auch als machtvolle Kampfkunst bekannt geworden, die aber genauso effektiv als Übung für Gesundheit und Meditation in Bewegung angewendet werden kann. Das Energy Arts Programm umfasst alle drei Anwendungen von Bagua Chang.

Die Bagua Chang Techniken basieren auf dem I Ging, einem 5000 Jahre alten Text, der als klassische Taoistische Bibel über die Natur des Wandels angesehen wird. Bagua ist auch ein Container für die 16 Nei Gong Prinzipien oder „innere Energiekomponenten“, welche die Basis aller Energy Arts Programme bilden.

Veränderung ist die Wurzel des Lebens. Beim Üben von Bagua Chang geht es darum, mit dem Wechsel der Veränderungen zu fließen, statt dagegen anzukämpfen. Wenn Sie die Kunst des Wandels meistern, werden Sie in der Lage sein die Hindernisse in Ihrem Leben zu überwinden, und können zulassen, dass Freude und Zufriendenheit aus dem Inneren Ihres Seins zum Vorschein kommen.

Bagua und Tai Chi: Bruder und Schwester Künste

Bagua Chang und Tai Chi sind beide im Taoismus verwurzelt, einer chinesischen Philosophie und spirituellen Tradition, und wurden entwickelt um das Chi (Qi) oder die Lebensenergie ins Gleichgewicht zu bringen, und sind körperlicher Ausdruck taoistischer Konzepte wie Yin und Yang, Gleichgewicht und Natürlichkeit.  

Obwohl Bagua Chang und Tai Chi Chuan bedeutende Unterschiede aufweisen, sind sie auch wunderbar sich ergänzende Bruder und Schwester Praktiken.

  • Tai Chi Chuan ist als Innere Kunst die Schwester, weil sie in ihren anfänglichen Lernstufen strategisch die grosse Kunst der Chi Beherrschung mehr von der Yin bzw. der Wasser Seite aus angeht.  
  • Bagua Chang ist als Innere Kunst der Bruder, weil seine Anfangspraktiken das Chi mehr von der Yang bzw. der Feuer Seite aus angehen.  

Sowohl Bagua Chang als auch Tai Chi beinhalten die Stärke und speziellen Qualitäten der jeweils anderen Yin und Yang Seite, mit nur kleinen Unterschieden. Sie teilen beide die Möglichkeit, auf wichtige und angeborene potentielle menschliche Fähigkeiten zuzugreifen und diese zu entwickeln. Bagua Chang und Tai Chi können beide die Kunst der Bewegung auf ein sehr hoch entwickeltes Niveau bringen, besonders durch Ihre Methoden zur Entwicklung des Chi's von Körper, Geist und Seele.

Im Gegensatz zu Tai Chi Chuan, wird Bagua Chang normalerweise nicht langsam ausgeführt. Bagua Chang wird nur für kurze Zeitperioden langsam geübt, um physische Koordination und Gleichgewicht zu entwickeln. Nachdem die entsprechenden Fertigkeiten erlangt wurden, geht man wieder zurück zum Üben bei normaler oder schneller Geschwindigkeit.

Die 5 Stufen des Bagua Chang Trainings 

Bruce Frantzis' Lehrer, Großmeister Liu Hung Chieh, hatte das Glück, Bagua sowohl mit Adepten der Kampfkunst Tradition des Tung Hai Chuan (der Bagua Chang popularisierte) als auch auch mit jenen der taoistischen Klostertradition zu studieren. In seinen 10er und 20er Jahren studierte Liu mit vielen von Tung's Schülern und Meisterschülern.

Lius Unterricht betonte die Klostertradition und den Einfachen Handwechsel des Bagua (engl. Single Palm Change), wobei das Beherrschen dieses einen Handwechsels alles ist was notwendig ist, um die Energien des Wandels, der acht Trigramme des I Ging zu erforschen. Abhängig vom Wesen des Schülers und seiner Erfahrung, erfolgt in dieser Tradition das Lernen von Bagua Chang in einer Abfolge von fünf Stufen:

  1. Vorbereitende Bagua Chang Übungen und Aufwärmübungen
  2. Bagua Chang Kreisgehen und Richtungswechsel
  3. Bagua Chang Kreisgehen und Energie Posituren
  4. Bagua Chang Einfacher Handwechsel
  5. Bagua Chang Doppelter Handwechsel und Bagua Acht Mutterhände

Stufe 1: Vorbereitende Bagua Chang Übungen und Aufwärmübungen

In traditionellen Bagua Schulen würden Schüler die ersten sechs Monate damit verbringen auf einer geraden Linie zu gehen, und dabei Bagua's dreiteilige, vierteilige und zweiteilige Schrittmethoden anwenden. Energy Arts unterrichtet ein sehr detailliertes System, wie man darin Fortschritte machen kann, das Bagua Dynamic Stepping System™ genannt, welches den Ferse-Zehen-Schritt und das traditionelle chinesische Schlammgehen beinhaltet.

Es ist sehr wichtig eine Menge Zeit darauf zu verwenden, die Grundlagen des Gehens einzupauken, da dies die Basis ist, von der alle Bagua Bewegungen abgeleitet sind. Außerdem lehrt Energy Arts auch die Bagua Internal Warm-up Method™, eine Abfolge von acht Übungen, die den Körper für das Bagua Kreisgehen vorbereiten. Diese Aufwärmübungen ermöglichen es Ihnen optimal in Ihre Übungssitzung einzusteigen und das maximale aus Ihrer Übungszeit herauszuholen.

Stufe 2: Bagua Chang Kreisgehen und Richtungswechsel

In der zweiten Stufe nehmen Sie die Bagua Schritt-Techniken, die Sie beim Geradeausgehen gelernt haben, und bringen diese ins Kreisgehen ein. Der bestimmende Charakter von Bagua ist seine Kern-Übungsmethode: das Kreisgehen. Das gilt gleichermaßen für die Kampfkunst, energetische und Meditationsaspekte von Bagua. Sie lernen präzise Methoden der Fußarbeit, um in beiden Richtungen im Kreis zu gehen.

Während der Übungen im Bagua Kreisgehen, gehen Sie Runde um Runde in einem Kreis, wobei Sie regelmässig die Richtung zwischen Uhrzeigersinn und entgegengesetztem Uhrzeigersinn wechseln. Fortgeschrittenere Praktiker verwenden verschiedene Arten regulärer und spezialisierter Schritte, während sie gleichzeitig spiralige Arm- und Hüftbewegungen ausführen. Das erzeugt einen Wirbel in der Erde und im Körper des Ausführenden.

Stufe 3: Bagua Chang Kreisgehen und Arm Posituren

Wenn Sie schließlich in die dritte Stufe hineinkommen und den Kreis abgehen, fangen Sie an Ihre Hände in verschiedenen Bagua Arm-Posituren zu halten. Diese sind ähnlich, aber nicht identisch, zu einigen der Posituren die im Tai Chi Chuan und den Stand Posituren des I Chuan verwendet werden. Das Halten von Arm Posituren während man in Kreis geht ist die Basismethode des Krafttrainings im Bagua Chang.

Es gibt über 200 Qi Gong Posituren, welche die Bagua Chang Übungen begleiten können. Jede Positur lenkt und öffnet Ihren Körper auf eine spezifische Art und Weise. Traditionell, arbeitete ein Meister mit jedem Schüler einzeln, um zu bestimmen was der Schüler zum gegebenen Zeitpunkt braucht, um Fortschritte in seiner Bagua Chang Praxis zu machen.

Bruce hat eine spezielle Serie von 12 Posituren ausgewählt und entwickelt, die Bagua Energy Posture Serie™ genannt. Diese Serie ist dazu bestimmt Ihren Körper und seine Energiekanäle auf eine systematische Weise zu öffnen, um Sie für den Einfachen Bagua Handwechsel vorzubereiten. Diese Posituren werden im Energy Arts Bagua Mastery Program unterrichtet.

Stufe 4: Bagua Chang Einfacher Handwechsel

Die nächste Stufe beim Lernen von Bagua Chang basiert auf einer Meditationsmethode die in taoistischen Klöstern seit tausenden von Jahren existiert: der einfache Bagua Handwechsel, der das erste Trigramm im I Ging, bekannt als „Himmel“ (chin. Chien), repräsentiert. Der einfache Bagua Handwechsel oder die Bagua Himmelshand bezeichnet die Essenz der Yang Energie, als primäre Methode der Chi Erzeugung im Bagua.

Wenn Sie einmal den Einfachen Bagua Chang Handwechsel gelernt haben, üben Sie ihn mit dem Ziel Ihren Körper zu öffnen, damit er sich mehr und mehr zum Zentrum des Kreises drehen kann. Diese einwärts gehende Drehung vergrößert die Wirksamkeit, und die erzeugt Kraft während der Bagua Chang Praxis.

Dieser Prozess im Bagua Chang, des Drehens Ihres Körpers zur Mitte hin, geht jedoch nur allmählich voran und braucht Zeit – er muss langsam angegangen werden, mit präzisen biomechanischen Ausrichtungen, um Anstrengung und Verletzungen zu vermeiden. In der Klostertradition kann die gesamte Taoistische Meditation durch das Üben des Einfachen Bagua Handwechsels realisiert werden. 
 

Den Oberkörper in der Handpositur des Einfachen Bagua Handwechsels zu halten, während man den Kreis abgeht, fokussiert und entwickelt das Chi von Körper, Geist und Seele mehr als jede andere unabhängige einzelne Technik in der Welt der Taoistischen Künste und des Chi.

--Bruce Frantzis, Auszug aus dem Bagua Mastery Program

 

Stufe 5: Bagua Chang Doppelter Handwechsel und Bagua Acht Mutterhände

Der nächste Handwechsel ist der Doppelte Bagua Handwechsel, der das zweite Trigramm aus dem I Ging, als „Erde“ bekannt (chin. Kun), repräsentiert. Es bezeichnet die Essenz der Yin Energie, als primäre Methode der Erzeugung von Yin oder sanfter Energie. Der Fokus liegt darauf beide Hände zusammen zu benutzen, sie zu koordinieren, bis sie wie Eine sind, und die Energie zwischen beiden flüssig und kraftvoll zu bewegen, sowie die Qualität dieser Energie zu verändern.

Neben den ersten beiden Handwechseln erweitern Sie Ihre Fähigkeiten auf die restlichen Acht Mutterhände, wobei jede Hand die Energie, Charakteristik, Strategie und subtilen Qualitäten von einem der Acht Trigramme im I Ging repräsentiert.

In einigen Bagua Systemen konzentriert man sich auf die Energien der Tiere, die mit jedem einzelnen Trigramm assoziiert sind, statt auf die Energien des I Gings selbst. Es gibt auch die 64 Techniken, wobei jeder Handwechsel versucht die zahlreichen Qualitäten der 64 Hexagramme des I Gings zu verkörpern.

Obwohl viele Schüler gerne eine Menge Techniken und Posituren lernen wollen, bringt die Entwicklung des Einfachen Bagua Handwechsels auf ein hohes Niveau oft die tiefsten und innersten Ergebnisse.

Bagua Chang Energieübertragung

Die fortgeschrittenste Arbeit im Bagua Chang wird durch direkte Energieübertragung gelehrt. Obwohl es nur wenige zeitgenössische Lehrer gibt, welche die Fähigkeiten haben auf diese Weise zu unterrichten, sind die energetischen und spirituellen Qualitäten von Bagua Chang, Tai Chi und der höheren esoterischen Traditionen immer non-verbal zwischen Lehrern und ihren Schülern an die nächste Generation weitergegeben worden. 

Der Bagua Chang Lehrer überträgt – in einem Vorgang der Telepathie genannt werden könnte – was er in seinem eigenen Herzen und Sein weiss, in das Herz und das Sein des Schülers. Der Zweck ist, energetisch und direkt, die Realität dessen was im Bagua Chang (oder anderen internen Künsten) gelehrt wird, auf eine totale non-verbale Art und Weise zu kommunizieren, statt nur mit Worten oder durch das Zeigen äußerer physischer Bewegungen darauf hinzuweisen.

Historisch gesehen, wurden die höheren Ebenen der Chi Künste nur Eins zu Eins oder in kleinen Gruppen unterrichtet, nachdem die Adepten trainiert und ausreichend vorbereitet waren, das Wissen relativ nahtlos in sich aufzunehmen und zu verkörpern. Das ist teilweise so, weil auf den höheren Stufen des Lernens, Adepten und Linienhalter diese Praktiken unterrichten und ihr Wissen durch direkte Übertragung von Energie weitergeben.

Free Updates & Reports

Access 3 free reports: Secrets of Tai Chii, 30 Days to Better Breathing and Dragon & Tiger Qigongi.

Empfehlungen

In this book, Bruce Frantzis maps out vital self-healing practices...showing you how to boost your immune system and cultivate your body's capacity to heal.

Michael Reed Gach, PhD.