Bagua Chang Kampfkunst

Bruce Frantzis Practices Bagua Zhang in the Forbidden City, BeijingBruce Frantzis Practices Bagua Zhang in the Forbidden City, Beijing

Es gibt praktisch kein anderes Kampfkunstsystem oder Stil, intern oder extern, welches ein ganzes Pantheon an Kampfkunsttechniken so effektiv in einem Paket nahtlos integriert hat, wie Bagua Chang (Ba Bua Chang/Pakua Chang). In Bagua Chang treffen Sie eine Person mit der offenen Hand, der Faust oder einem Stoß.

Sie können mit der Hand, dem Kopf, den Schultern oder jedem anderen Teil Ihres Körpers treffen. Sie können gradeaus schlagen, auf eine runde Art oder aus jedem denkbaren Winkel. Sie können Ihre Gegner auch werfen, ohne ihre Körper zu fassen, indem Sie diese durch sorgfältige Platzierung der Füße ins Straucheln bringen, oder indem Sie sie aus dem Gleichgewicht bringen, während Sie diese mit Ihren Armen und Händen kontrollieren. Sie können Fußfeger einsetzen oder Beinhiebe.

Zusätzlich, können Sie im Bagua Chang einen Angreifer über Ihren Kopf heben, und ihn dann auf den Rücken werfen, oder auf das Gesicht oder den Kopf. Es gibt auch Würgegriffe und Gelenkhebel im Bagua, oder Chin Na Techniken als auch Greiftechniken, wo Sie die Haut eines Angreifer fassen, und versuchen ihm diese vom Körper herunter zu reißen.

Bagua Chang hat auch eine Reihe von Tritten, sowohl hohe als auch tiefe, Kniestösse und Stampftechniken und ein volles Arsenal an traditionellen Waffen.

Bagua Chang: Gegen acht Gegner gleichzeitig kämpfen

Bagua Chang wurde entwickelt, um gegen bis zu acht Angreifer auf einmal zu kämpfen. Dieses Design basiert auf der Unmöglichkeit, dass mehr als acht Leute eine Person gleichzeitig angreifen können, ohne dass sie sich selbst im Weg stehen (ausgenommen sie sind mit Speeren bewaffnet).

Wenn man mehreren Gegnern gegenübersteht, gleitet der Bagua Chang Kämpfer durch die Gruppe von Angreifern, sich dabei ständig windend, drehend und die Richtung wechselnd. Aus einer defensiven Perspektive minimiert dies die Notwendigkeit Angriffe abzublocken, weil er ein sich ständig bewegendes Ziel darstellt, dass nicht mehr an der ursprünglichen Stelle ist, wenn der Schlag eintrifft.

Niemals länger an einem Fleck bleibend als für den Bruchteil einer Sekunde, hat der Bagua Chang Kämpfer die Absicht einen Gegner kampfunfähig zu machen, oder wenigstens zu umgehen, und mit dem Nächsten weiterzumachen, bevor der Erste durch einen anderen ersetzt wird. Das kann nur durch Täuschung und Ausnutzen von Angriffswinkeln wirkungsvoll erreicht werden, die andere Kampfkünste nicht verwenden.

Bagua Chang: Übungsmethoden

Bagua's vorgeburtliche Methode

Im Bagua Chang basieren die Kultivierung der Energie und die Kampfanwendungen auf zwei unterschiedlichen Übungsmethoden. Die erste Bagua Chang Methode, die vom Gründer Dong Hai Chuan gelehrt wurde, stützt sich ausschließlich auf die Bagua Techniken des Kreisgehens und wird als vorgeburtliche Methode (chin. Hsien Tien) bezeichnet.

Der einfache Vorgang das Bagua Kreisgehens erzeugt einen Wirbel, der es dem Übenden erlaubt die natürlichen Energien, die aus der Erde heraufkommen und von Oben herab, zu verstärken, zu mischen und zu steuern. Die Drehaktionen von Bagua Chang erzeugen Spiralen dieser Energien, nach dem Willen des Praktizierenden.

Diese spiralförmigen Energien können auch unwillkürlich das Chi (Qi) und den Körper des Praktizierenden bewegen. Auf späteren Stufen des Übens, werden Sie in der Lage sein energetische Wirbel zu erzeugen, die nach oben zum Himmel, und nach unten zum Boden gleichzeitig spiralisieren. Diese Energien werden verwendet für extrem kraftvoll Kampfanwendungen.

Bagua's nachgeburtliche Methode

Die zweite Bagua Chang Methode, die nachgeburtliche Methode (chin. Hou Tien) genannt, betont Baguas Kampfanwendungen und nicht seine Gesundheits- und Meditationsaspekte. Die nachgeburtliche Methode wird oft auf geraden Linien ausgeführt statt im Bagua Kreisgehen.

Bagua Chang: Kampfkunst Training

Durch die Geschichte hindurch, haben die meisten der besten Bagua (Pa Kua) Kämpfer nur eine kleine Anzahl an Kampftechniken verwendet, diese aber mit solcher Kraft und Finesse, dass mehr nicht benötigt wurde. In der vorgeburtlichen Methode lernen Schüler zuerst die internen Komponenten durch den einfachen Bagua Handwechsel. Später, wird ihnen gezeigt, wie man diese Komponenten erweitern kann, um Kraft in andere physische Bewegungen zu leiten.

„Du übst Bagua Chang solange bis du erkennst, dass es keine Hundert Wechsel oder Hundert Erscheinungen des Wechsels gibt, sondern nur einen. Solange, durch Gehen und den einfachen Handwechsel, bis diese Realität sich in deinem Inneren stabilisieren kann, so dass der einzige Wechsel sich manifestieren kann – sogar wenn du die Energie irgendeiner Kampfanwendung innerhalb des Aufblitzens eines Gedankens veränderst. Indem du deinen Finger um den Bruchteil eines Zentimeters bewegst, ein winziges kleines Bisschen, kannst du plötzlich, von dem was in dir ist jede Veränderung der Kampftechnik vornehmen, und es wird spontan aus dir emporschnellen als eine Kampfanwendung.“ 

 

Taoistischer Meister Liu Hung Chieh, Auszug aus Bagua and Tai Chi: Discovering the Potential of Chi, Martial Arts, Mediation and the I Ching

 

Schüler übten das Bagua Kreisgehen typischerweise für ein bis zu mehreren Jahren. Sie würden zunehmend mehr und mehr innere Nei Gong Elemente hinzufügen, während sie die Energiekanäle ihrer Körper mit speziellen Bagua Energie Posituren und dem Einfachen Bagua Handwechsel öffneten. Sobald jede interne Komponente sich stabilisierte, fanden Sie dann, dass jede Anwendung die sie kannten, mit Kraft durchdrungen war.

Durch diesen Prozess wird der Körper sehr stark. Der Schüler kann anfangen zu realisieren, wie die Energie die im Innern ist sich mit der Energie die Aussen ist verbindet: wie die Yin und Yang Energien im Innern des Körpers, der von Sonne und Mond und den Himmeln gleicht, wie der Mikrokosmos und der Makrokosmos verbunden sind.

Wenn diese Grundlagen einmal sorgfältig erlernt wurden, kann der Schüler als nächstes anfangen, die Bewegungen der Acht Mutterhände zu lernen, die wenn bei der Ausführung die acht Energien des I Gings verwendet werden, die Acht Inneren Hände genannt werden oder Nei Ba Chang.

Free Updates & Reports

Access 3 free reports: Secrets of Tai Chii, 30 Days to Better Breathing and Dragon & Tiger Qigongi.

Empfehlungen

I want to thank you so much for the wonderful opportunity to attend the Wu style short form. It is no exaggeration to say that what I learnt in one week, I couldn’t have learnt anywhere else in a lifetime.

(mehr)

Judy Shier